Schwingkissentherapie
Die Schwingkissentherapie gibt sanfte Schwingungen an den Patienten weiter und befreit so Weichteile, Gelenke und Energiebahnen schnell von Blockierungen und Unterversorgung.
Die Schwingkissentherapie oder auch Wirbelsäulen Basis Ausgleich (WBA) genannt, gründet auf der Tatsache, dass das oft blockierte Illiosakral-Gelenk (es bildet den Übergang von der Wirbelsäule zum Steissbein und die Basis für unsere aufrechte Haltung), zu einer Beinverkürzung oder Beinverlängerung führt. Es ist möglich, mit einfachen Mitteln, dieses Gelenk zu mobilisieren und dabei den dazugehörige Band- und Muskelapparat mit Übungen zu dehnen. So wird die Statik der Wirbelsäule wieder optimiert und eine aufrechte Haltung wird dadurch gewährleistet.

 

Indikation

   Tinitus
   Kopfschmerzen und Migräne
   Hexenschuss
   Skoliose

   Schwindel
  Allgemeine Verspannungen im Rückenn
   Diskushernie
   Gelenksbeschwerden z.B. Arthrose, Hüftgelenks-, Knieschmerzen

   Wirbelgelenksblockaden
   Ischialgien
   Durchblutungsstörungen
   Eingeschränkte Beweglichkeit

   Schmerzen in Brust- und Halsbereich
   Haltungsbedingte Schmerzen
   Kiefergelenksbeschwerden
   Gefühlsstörungen